Fett Weg

Kavitation ist die Bildung und Auflösung von Hohlräumen in Flüssigkeiten durch Druckschwankungen. Dies erfolgt über das Zusammenspiel von mechanischen, thermischen und chemischen Effekten. Kavitation kann nur in Flüssigkeiten erfolgen. Dieser äußerst komplexe Vorgang lässt sich wie folgt erklären: Trifft eine niederfrequente Ultraschallwelle auf eine Fettdepotzelle, wird die darin enthaltene Zellflüssigkeit so weit erwärmt, dass sich kleine Dunstbläschen bilden. Diese dehnen sich so weit aus, bis sie wieder schnell in sich zusammenfallen.

Durch die Bildung, Ausdehnung und schließlich das plötzliche Zusammenbrechen der Dunstbläschen entstehen innerhalb der Zelle unterschiedliche Schwingungen und Impulse in unterschiedlichen Zeitabständen . Dadurch wird das intrazelluläre System dermaßen instabil, bis die Fettzelle implodiert (in sich zusammenstürzt). Die sich in der Fettzelle befindlichen Triglycerine (Fettsäuren) werden in das Kreislaufsystem geschwemmt und anschließend vom Körper verstoffwechselt.

Wie funktioniert Ultraschall (Ultrasonic)?

Die Ultraschall-Technologie ist non-invasiv, frei von möglichen Komplikationen wie Blutungen, Infektionen oder allergischen Reaktionen. Die Ultraschallwellen bei ULTRASONIC arbeiten mit so fein justierten Frequenzen, dass sie ausschließlich Fettzellen angreifen und das umliegende Gewebe (wie z.B. Blutgefäße, Muskelgewebe etc.) komplett schonen. Die Fettzellen reagieren sofort und wachsen unter dem Einfluss des Ultraschalls so weit an, dass sie am Ende zerstört werden. Dabei fließt das eigentliche Fett (also der Inhalt der Fettzelle) zunächst in das Zellzwischengewebe und die leere Zellmembran bleibt “leer” zurück, d.h. die Fettzelle ist verschwunden. Der gesamte Vorgang ist absolut schmerzfrei und wird von den Patienten lediglich als angenehme, wärmende Massage wahrgenommen. Der Abtransport des Fettes hingegen ist ein natürlicher, biochemischer Prozess, für den die Leber zuständig ist. Das hier hergestellte Enzym “Lipoproteinlipase” führt die freien Fette im Körper den Ausscheidungsorganen zu, sodass die kleineren Fettmoleküle über den Urin und die größeren über den Stuhlgang abgeführt werden.

Fazit :

Das Fett, das im Zuge einer Behandlung mit ULTRASONIC zerstört und in den folgenden Tagen/Wochen abtransportiert und ausgeschieden wurde, ist für immer verschwunden und bildet sich nicht neu! Da die Behandlung kein “mechanischer” Vorgang ist und flächig vorgenommen wird, ist die Qualität der Ergebnisse deutlich besser und sicherer vorherzusagen, als bei allen anderen Behandlungsmethoden zur Fettreduzierung Welche Körperzonen können behandelt werden?Mit der Kavitation werden die Cellulitis und Fettpolster an den folgenden Problemzonen erfolgreich abgeschafft: BAUCH, PO, OBERSCHENKEL, HÜFTEN, KNIE und OBERARME.Wie oft kann die Behandlung und in welchen Zeitabständen wiederholt werden?Es gibt für die Anzahl der Behandlungen keine Limitation, sondern die Anwendung kann im Abstand von 7-21 Tagen so oft durchgeführt werden, wie der Patient es wünscht bzw. bis das ersehnte Ergebnis erreicht ist (erfahrungsgemäß 4-6 Behandlungen)Nach der ersten Behandlung können bereits 1-3 cm an Umfang verloren werden.Ultrasonic ist ein ideales Verfahren mit dem Frauen und Männer Ihre Figur verbessern, die Kleidergröße verringern und Problemzonen wie zum Beispiel Cellulite bekämpfen können, die normalerweise auch regelmäßiger Diät und Fitness widerstehen.

Ernährungsempfehlung

Wenn möglich, bitte 3 Stunden vor der Behandlung keine Mahlzeit einnehmen, insbes. keine zuckerhaltigen Getränke, Süßigkeiten, Kuchen, Schokolade, etc.. Bitte trinken Sie reichlich Mineralwasser vor und nach der Behandlung. Vor der Behandlung wird durch die die Steigerung des Flüssigkeitsanteils der Behandlungseffekt verstärkt. Nach der Behandlung soll die vermehrte Flüssigkeitsaufnahme den Abtransport der der freigesetzten Stoffe beschleunigen. Bitte verzichten Sie 3 Tage nach der Behandlung auf kurzkettige Kohlenhydrate und Alkohol. Wenn dem Körper schnell verwertbare Kohlenhydrate zugeführt werden, dann besteht das Risiko, dass freigesetzte Fette an anderer Stelle wieder eingelagert werden. Kurzkettige Kohlenhydrate sind:

Einfachzucker (Monosaccharide): Glukose ( Traubenzucker, Fructose, Lävulose, Galaktose), die findet man in: Honig , Getränke, Früchte, Süßwaren, Milch Zweifachzucker (Disaccharide): Saccharose (Rüben-oder Rohzucker), Maltose ( Malzzucker), Laktose (Milchzucker) zu finden in: Haushaltszucker, Marmelade, Süßigkeiten, Limonaden, Malzgetränken (Bier), MilchNach drei Tagen ist der Großteil des Fetts abgebaut worden, so dass wiederSüßes in Maßen bis zur nächsten Behandlung erlaubt ist.

Risikolos/Schmerzfrei

Durch das spezifische Frequenzspektrum der Schallwellen werden ausschließlich Fettzellen des Unterhaut-Fettgewebes angegriffen. Daher kann ein anderes Gewebe wie z.B. Blutgefäße, Nerven oder Muskeln auch nicht beschädigt werden.Die Behandlung ist schmerzfrei. Der Ultraschall gleitet sanft über den behandelnden Bereich. Man spürt etwas Wärme und ein gelegentliches Kribbeln.

  • Ungeeignet ist die Methode bei:
  • Schwangerschaft/Stillzeit
  • Lebererkrankung (Hepatitis)
  • Nierenerkrankungen
  • Metallimplantate (Hüfte, Knie, Spirale)
  • Herzschrittmacher
  • Fortgeschrittene Erkrankungen
  • während der Menstruation